Sportbrillen

Beschreibung

Jeder Sportler braucht eine Sportbrille!
Sonne, UV-Licht, Wind, Regen, Staub und auch herumfliegende Teilchen strapazieren die Augen beim Sport, können Verletzungen verursachen. Sie lenken uns ab, verschlechtern das Sehen und wir können uns nicht mehr 100% auf den Sport konzentrieren.
Deshalb gibt es für nahezu jede Sportart eine passende Sportbrille, genauso wie es passende Sportschuhe, Jacken, Hosen, ja sogar Unterwäsche gibt.
Dabei erfüllen zum einen die Fassung und zum anderen den Gläser oder Filter bestimmte, für die jeweilige Sportart wichtige, Funktionen.
Zusätzlich kann jede Sportbrille mit oder ohne Korrektion für ein Sehschwäche getragen werden.
Optische Korrektionsmöglichkeiten:
1. Kontaktlinsen.
Kontaktlinsen sind optisch, die beste Möglichkeit zur Korrektion von Sehschwächen beim Sport. Sie ermöglichen sehr gutes Sehen, rutschen oder beschlagen nicht.
2. Clipverglasungen.
Dabei werden die benötigten Brillengläser in einen kleinen Clip eingearbeitet und dieser in der Sportbrille befestigt. Mit einem Clip kann nahezu jede Brillenstärke korrigiert werden. Ein weiterer Vorteil – die Sportbrille kann mit und ohne Clip benutzt werden. Ein Nachteil – da der Clip zwischen Brille und Auge sitzt, kommt der Clip oft unangenehm dicht an die Augen und Wimpern und er stellt eine zusätzliche Reflektionsfläche dar.
3.Adapter
Mit einem Adapter werden die Filter mit Stärke einfach am Brillenrahmen befestigt. Sie lassen sich jederzeit entfernen und ein schnelles Wechseln zu Filtern ohne Stärke ist möglich.
4. Direktverglasung
Aufgrund des technischen Fortschritts ist es inzwischen möglich eine Vielzahl von Brillenwerten direkt in die Sportbrille einzuarbeiten. Vorteil – wer keine Kontaktlinsen mag oder tragen kann, hat eine Sportbrille mit stark gecurvten Gläsern und guter Sicht. Nachteil – Die Gläser können nicht mehr in die verschiedenen Farben getauscht werden. Für die meisten ist diese Form der Korrektion die beste, weil sie der gewohnten Alltagsbrille am nächsten kommt.

Welche Brille eignet sich für welche Sportart:

Laufsport

Die ideale Brille für Jogger, Langstreckenläufer und Walker schützt vor Blendung und UV-Strah- lung, vor Zugluft, Insekten und Staub. Geeignete Modelle haben große, gebogene Gläser, die bis zu den Augenbrauen und ein Stück um den Kopf herum reichen.

Wandern und Bergsteigen

Im Gebirge ist die Intensität der für die Augen schädlichen UV-Strahlen besonders hoch. Die Brille muss allerbesten Schutz bieten. Fürs Berg- wandern sind Gläser der Blendschutzkategorie 3 empfehlenswert, im Hochgebirge ist die Blend- schutzkategorie 4 erste Wahl. Achten Sie auch auf Schutz vor seitlichem Licht: Breite Bügel, schildförmig gebogene Gläser oder seitlich ange- brachte Ledereinsätze funktionieren gleicherma- ßen gut.

Radsport und Inlineskaten

Tränende Augen sind ein Sicherheitsrisiko! Beim Radeln und Inlineskaten muss eine Sportbrille Luftzug, Insekten und aufgewirbelte Steinchen vom Auge fernhalten. Das gilt insbesondere für Kontaktlinsenträger. Deshalb schließt eine geeig- nete Sportbrille an der Nase dicht ab und hat ein etwas weniger stark ausgeprägtes Lüftungssy- stem als eine Laufbrille. Blend- und UV-Schutz sind Basisanforderungen an gute Radsportbrillen!

Segeln, Surfen, Kiten, Rudern, Kajaken

Wasseroberflächen reflektieren das Licht – und damit auch die für das Auge schädliche UV- Strahlung. Bester UV-Schutz ist gefordert. Die Sonnenbrille schützt Wassersportler vor Blendung. Polarisierende Brillengläser mit spezieller Filterwirkung und kontraststeigernde Tönungen sorgen für noch besseren Durchblick am Wasser. Achten Sie auf guten Sitz der Brille und ein zu- sätzliches Sicherungsband – selbst beim Schleu- dersturz vom Surfbrett darf die Brille nicht ver- loren gehen.

Schwimmen

Eine Schwimmbrille schützt die Augen vor Bak- terien, Chlor und Salzwasser. Wichtig sind guter Sitz und der wasserdichte Abschluss der Augen.

Sie haben Ihre Sportart nicht gefunden? Dann schreiben Sie uns, damit wir unser Angebot vervollständigen können.

Beschreibung

 

Sportbrillenberater